Onlinepredigt Mk 9,14-27 Aus der Sicht des Kindes

„27 Aber Jesus nahm seine Hand und half ihm aufzustehen.“

Er ergreift mich sanft an meiner Hand und richtet mich auf. Ich darf mich aufrichten, mein Leben wieder selber leben. Eigenverantwortlich mein Leben leben.

Wir befinden uns ja gerade in einer Zeit, in der wir es tunlichst meiden sollen,

einander an der Hand zu ergreifen und einander zu berühren.

Berühren verboten. Aber vielleicht freut Ihr Euch auf die Zeit nach der Krise, wo Ihr einander berühren könnt.

 Einander berühren, heilt. Sich dem anderen zuwenden, berührt.

Die Hand des anderen richtet uns auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s